10.03.2021

Grand Canyon im Hunsrück

Wandern durch die wildromantische Baybachklamm


(rpt) Das Wasserrauschen hört man schon aus der Ferne, verstärkt durch die sich rechts und links auftürmenden, bemoosten Felswände. Wer durch die Baybachklamm im Hunsrück wandert, erlebt ein beeindruckendes Naturschauspiel. Tief hat sich der Baybach ins Hunsrücker Schiefergestein eingeschnitten und das sprudelnde Wasser des Baches fließt in Kaskaden talwärts zur Mosel.

Der Premium-Fernwanderweg Saar-Hunsrück-Steig und vier Traumschleifen-Rundtouren führen durch das spektakuläre Baybachtal, auch Hunsrücker „Grand Canyon“ genannt. Diesen Beinamen trägt das Tal zurecht: Schroffe Schieferfelsen, kleine Wasserfälle und sumpfige Auen begleiten es von der Quelle bis zur Mündung. Die Traumschleife „Baybachklamm“ gehört zu den erlebnisreichsten Wanderwegen Deutschlands und wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit hoher Punktzahl ausgezeichnet. Auf elf Kilometern verläuft der Weg über naturnahe Wege und schmale Pfade, die an besonders engen Stellen mit Seilen gesichert sind.

Einstige Heimat zahlreicher Mühlen

In alter Zeit siedelten sich in den Tälern des Hunsrücks viele Mühlen an. Eine davon ist die Schmausemühle, die in der Mitte des Tales fangfrische Forellen aus eigener Zucht und weitere Gerichte - derzeit zur Abholung - anbietet. Allein im Baybachtal gab es früher 26 Mühlen, darunter Getreidemühlen, Ölmühlen, Sägemühlen und Wollmühlen. Viele sind noch gut erhalten, andere erzählen nur noch als Ruinen ihre Geschichte. Auch auf den Traumschleifen „Murscher Eselsche“, „Rabenlay“ und „Oberes Baybachtal“ können Wanderer das wildromantische Baybaltal erkunden.

Kontakt

Christina Ihrlich

Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
ihrlich@rlp-tourismus.de

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Weitere Informationen

Hunsrück-Touristik GmbH

Gebäude 663

55483 Hahn-Flughafen

Tel.: +49 6543 507700

Fax.: +49065435077-09

info@hunsruecktouristik.de

www.hunsruecktouristik.de

Kategorien: Pressedienst, Wandern, Hunsrück,

Ähnliche Meldungen

Geheimes Versteck im Ahrtal

10.03.2021 Regierungsbunker entführt in die Zeit des Kalten Krieges

Stadt unter der Stadt am Rhein

10.03.2021 Ein Labyrinth aus Kellergewölben in Oppenheim am Rhein

Steiler Weg zum Ende der Welt

10.03.2021 Abenteuerlicher Naturpfad auf dem Westerwaldsteig

Hinweis zur Corona-Pandemie für Medienvertreter

07.04.2021 Hinweis der Pressestelle der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH zu den Pressediensten während der Covid-19-Pandemie