15.04.2020

Der RheinTerrassenWeg

Wandern zwischen Rhein und Reben, zwischen Mainz und Worms


(rpt) Der Rheinterrassenweg kann mit Fug und Recht als Genuss-Wanderweg bezeichnet werden. Da ist zum einen die überwältigende Aussicht auf den Rhein, gerade vom Roten oberhalb Niersteins nicht zu überbieten; zum anderen die Zahl der sehenswerten Baudenkmäler am Wege – verbindet er doch die beiden Kaiserdome in Mainz und Worms mit der gotischen Katharinenkirche in Oppenheim und vielen kleinen Schätzen in den Weindörfern an der Strecke.
Vom Weingenuss gar nicht zu reden – der stellt sich automatisch ein auf dem Weg durch Deutschlands größtes Weingebiet und die weltbekannten Rieslinglagen am Rhein.

Der Weg begeistert v.a. Streckenwanderer, die sich gerne von eindrucksvoller Architektur und einladenden Weinstuben zum Abstecher verleiten lassen. Die gut 75 km Wegstrecke sind in sechs Tagesetappen gut zu bewältigen. Einige schöne gut beschilderte Schleifen verlängern den Genuss je nach Laune und Kondition. Für den Genuss sorgen dabei Landschaft, Weinkultur und Lebensgefühl, aber natürlich auch die gute Beschilderung entlang der Strecken. Ob hoch überm Strom am Niersteiner Roten Hang oder im Wonnegau bei Worms – immer leitet der Weg den Wanderer durch Weinberge auf charakteristischem Terroir - die Grundlage für ausdrucksvolle Weine und einen abwechslungsreichen Ausflug.

Startpunkt des Rheinterrassenwegs ist entweder der Hauptbahnhof in Worms oder der Bahnhof Römisches Theater in Mainz. Apropos Bahnhof: Wanderer auf dem Rheinterrassenweg können guten Gewissens das Auto stehen lassen. Die einzelnen Etappenorte lassen sich gut mit der linksrheinischen Bahnstrecke von Mainz nach Ludwigshafen ansteuern. Damit hat man immer wieder die Möglichkeit, den Weg in Etappen einzuteilen und zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Die An- und Abreise ist also immer sehr gut planbar; der Weg selbst verläuft ohne große Steigungen meist auf befestigten Wegen und ist damit für jedermann geeignet.

Die Rheinhessen-Touristik bietet dazu Pauschalangebote an, wahlweise zwei Etappen mit Basislager in Guntersblum oder die ganze Route bis Worms mit sechs Übernachtungen; Lunchpakete und Gepäcktransfer sind auf Wunsch mit buchbar.
Weitere Informationen gibt es auf www.rheinterrassenweg.de. Dort sind auch Karten, Höhenprofile und Beschreibungen zum Download eingestellt.

Information und Buchung:
Rheinhessen-Touristik GmbH, 06136 / 92398-0, info@rheinhessen.info, www.rheinhessen.de 


Kontakt

Christina Ihrlich

Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
ihrlich@rlp-tourismus.de

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Weitere Informationen

Rheinhessen-Touristik GmbH

Kreuzhof 1 55268 Nieder-Olm

Tel.: + 49 6136 923980

Fax.: + 49 0 6136 92398-79

info@rheinhessen.info

www.rheinhessen.de

Kategorien: Basistexte, Rheinhessen, Wandern, Allgemeines 2020,

Ähnliche Meldungen

Rheinhessen in Zahlen

23.02.2021 Daten, Fakten und Infrastruktur

Rheinhessen – Das Weinerlebnisland

15.04.2020 Wo Weingenuss mit Kulturerlebnis, Wandern und Radfahren kombiniert wird

Genusswandern im Weinland Rheinhessen

15.04.2020 Die „Hiwweltouren“ zeigen die schönsten Ecken der Region