10.12.2021

Zwischen Lockdown und Sehnsucht

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH zeigt Herausforderungen des Tourismusjahres 2021 auf und richtet den Blick nach vorn


Ein erneuter Lockdown, langsame Öffnungsschritte, zuletzt 3- und 2G-, jetzt 2G-Plus-Regeln – im Jahr 2021 kämpft die Tourismusbranche in Rheinland-Pfalz nach wie vor mit der Corona-Pandemie. Im Sommer kam die Flutkatastrophe im Ahrtal als einschneidendes Ereignis hinzu. In kaum einem Jahr war der Tourismus mehr von äußerlichen Einflüssen geprägt als 2021. 

Bei all diesen Herausforderungen hielt das Tourismusjahr aber auch viele Chancen bereit und stellte die Weichen für wichtige Entwicklungspotenziale im kommenden Jahr. “Auf der Haben-Seite können wir die Resilienz der Gastgeber und Touristiker verzeichnen, die mit gut durchdachten Konzepten sicheres Reisen in unsicheren Zeiten ermöglicht haben”, sagt Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. “Wir blicken auf drei sehr erfolgreiche landesweite Marketingkampagnen zurück, mit denen wir das Urlaubsland Rheinland-Pfalz auch in diesen schwierigen Zeiten sichtbar gehalten haben und vor allem in der Feriensaison für einen Urlaub in Rheinland-Pfalz aktivieren konnten."

Die Sehnsucht nach Urlaub ist und bleibt weiterhin groß. Auch wenn die Gäste- und Übernachtungszahlen 2021 nur in einigen Monaten über dem Niveau des Vorjahres lagen, haben sich vielerorts Reisetrends abgezeichnet, die zeigen, dass sich Rheinland-Pfalz im Wettbewerb erfolgreich behaupten kann. Dazu gehören sowohl die hohe Nachfrage nach Urlaub in Ferienhäusern und Ferienwohnungen als auch die längere Reisedauer und die Beliebtheit von Outdoorurlaub.

Darauf setzt die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH auch im kommenden Jahr: Mit der landesweiten Marketingkampagne “Schatzkammer Rheinland-Pfalz" sollen Trends wie diese weiter verstärkt und Rheinland-Pfalz als Reiseziel ins Schaufenster gestellt werden. Unter dem Arbeitstitel “Stein auf Stein” werden potenziellen Gästen mit reichweitenstarken Online- und Offline-Maßnahmen zahlreiche Reiseanlässen vermittelt – sei es beispielsweise mit Erlebnissen rund um die geologischen Besonderheiten der Natur in Rheinland-Pfalz oder der besonderen Denkmäler und Bauwerke, die aus diesen Naturschätzen entstanden sind. Auch die Reisethemen Weinanbau und Weinkulinarik sind eng mit diesem Themenansatz verbunden. Dank inspirativer Videos für die Social-Media-Kanäle wird das emotionale Storytelling weiter vertieft und der Gast für einen Urlaub in Rheinland-Pfalz begeistert.

“Wir müssen die Herausforderungen der Gegenwart bestmöglich bewältigen und gleichzeitig zukunftsrelevante Projekte vorantreiben”, sagt Stefan Zindler. Daher ist es wichtig nun alle Weichen für das Tourismusjahr 2022 zu stellen – mit starken Kampagnen, digitaler Sichtbarkeit und konzentrierter Aufmerksamkeit auf der Reisedestination Rheinland-Pfalz. 

 

 

Kontakt

Christina Ihrlich

Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
ihrlich@rlp-tourismus.de

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Kategorien: Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH,