27.10.2021

Die Romantiker und der Rhein

Von Victor Hugo bis Clemens Brentano ließen sich Dichter hier inspirieren


(rpt) Die Schriftsteller, Maler und Poeten liebten den Rhein. Vor allem in der Epoche der Romantik kamen sie nach Rheinland-Pfalz, um sich dort von der grandiosen Naturkulisse, den Kleinstädten und der alten Kultur inspirieren zu lassen. Eine besondere Anziehungskraft übte das Obere Mittelrheintal aus, der Begriff „Rheinromantik“ verbindet sich eben mit jenem spektakulären Abschnitt zwischen Koblenz und Bingen. Eine Region, die nicht ohne Grund seit 2002 den Titel UNESCO-Welterbe trägt.

Victor Hugo schwärmte von Bacharach

Zu den frühen Rheinreisenden gehörte auch der französische Schriftsteller und Politiker Victor Hugo (1802-1885). Vor allem Bacharach hatte es ihm angetan: „Ich befinde mich in diesem Augenblick in einer der schönsten, angenehmsten und unbekanntesten alten Städte der Welt“, schwärmte er. Das mit der fehlenden Bekanntheit hat sich geändert, doch geblieben sind die gute Küche, die rheinische Gemütlichkeit und das bezaubernde Ortsbild mit den verträumten Gässchen und urigen Fachwerkhäusern.

Brentano und der Mythos der Loreley

Auch die Dichter Heinrich Heine (1797-1856) und Clemens Brentano  (1778-1842) wandelten durch die Altstadt Bacharachs und ließen sich dort verzaubern. Brentano war es auch, der mit seiner Ballade von der Loreley den Mythos des gleichnamigen Rheinfelsen noch bekannter machte. Die Sage selbst hatte einst schon die Schiffer auf dem Rhein  in Atem gehalten. Ganz in der Nähe, in St. Goar, war der britische Maler William Turner (1775-1851) des Öfteren zu Gast. Seine erste Rheinreise jährt sich zum 500. Mal, an den Standorten seiner Staffelei werden nach und nach Bronzeplatten installiert, die es erlauben, seine Perspektiven nachzuvollziehen und zusammen die “William-Turner-Route” bilden.

An der größten Rheinschleife in Rheinland-Pfalz, dem Bopparder Hamm liegt die Stadt  Boppard. Dort gibt es in der Kurfürstlichen Burg eine Dauerausstellung über Michael Thonet, der als Pionier der Möbelproduktion und des Möbeldesigns gilt.

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/romantischer-rhein sowie unter www.rlp-tourismus.com/de/infosystem/infosystem/William-Turner-Route_St-Goar/infosystem.html

 

Kontakt

Christina Ihrlich

Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
ihrlich@rlp-tourismus.de

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Weitere Informationen

Romantischer Rhein Tourismus GmbH

An der Königsbach 8

56075 Koblenz

Tel.: +49 261 97384720

Fax.: +49 0261 973847-14

info@romantischer-rhein.de

www.romantischer-rhein.de

Kategorien: Pressedienst, Romantischer Rhein , Kultur,

Ähnliche Meldungen

Eine kluge Frau mit starkem Willen

27.10.2021 Die Lebensstationen der Universalgelehrten Hildegard von Bingen an Nahe und Rhein

Gutenbergs geniale Erfindung

27.10.2021 Eine Führung durch Mainz zu den Ursprüngen des Buchdrucks

Mutige Demokraten am Schloss

27.10.2021 Philipp Jakob Siebenpfeiffer war Hauptredner beim Hambacher Fest