07.09.2022

Römerwelt aus Holz und Erde

Auf Zeitreise im nachgebauten Limeskastell Pohl


(rpt) Nur aus Erde und Holz wurde auf den Taunushöhen bei Pohl ein eindrucksvolles römisches Kastell mit einem Wachturm errichtet. In Kasernen wie diesen lebten unzählige Soldaten, die ihre Tage damit zubrachten, die nördliche Grenze des riesigen römischen Imperiums zu sichern und für Kämpfe zu trainieren. Der nach heutigem Forschungsstand authentische Nachbau gilt weltweit als einmaliges Projekt. Er ermöglicht Besuchern, in den Alltag eines Kastells am Obergermanisch-Raetischen Limes einzutauchen, der zum UNESCO-Welterbe zählt.

Römerfeste für die ganze Familie

Im Freilichtmuseum unweit von Nassau an der Lahn ist außerdem in der Basilica die Sonderausstellung „Mainzer Römersteine“ zu sehen. In einer weiteren Ausstellung können sich Besucher über die lokale römische Historie in den nahe gelegenen Orten Marienfels, Hunzel, Holzhausen und Pohl informieren. 

Besonders beliebt sind auch die Römerfeste „Limes Live“, die der Rhein-Lahn-Kreis für die ganze Familie veranstaltet. Bei „Reiter Roms“ am 24. und 25. September 2022 erlebt das Publikum beim Training und bei Reitvorführungen die römische Kavallerie hautnah. Am 22. und 23. Oktober 2022 dreht sich das Fest unter dem Titel „Auxiliarsoldaten“ um das Leben der Soldaten und Handwerker an der Grenze. 

Das Limeskastell Pohl ist bis einschließlich Oktober von Freitag bis Sonntag und an den Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet, im November sonntags von 10 bis 16 Uhr. An den Wochenenden können sich Besucher auch  öffentlichen Führungen anschließen. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 4,50 Euro und für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren 2 Euro. 

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/lahntal und www.rlp-tourismus.com/de/infosystem/infosystem/Limeskastell-Pohl_Pohl/infosystem.html

 

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Lahntal Tourismus Verband e. V.

Brückenstraße 2

35576 Wetzlar

Tel.: +49 6441 309980

info@daslahntal.de

www.lahntalliebe.de

Kategorien: Pressedienst, Freizeittipp, Lahntal,

Ähnliche Meldungen

Vom Leben der Legionssoldaten

07.09.2022 Auf Entdeckungstour in der Römerwelt Rheinbrohl

Ausflug in die Alltagsgeschichte des Westerwalds

07.09.2022 Bäuerliches Leben im Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg

Museumsdörfer bieten Zeitreise durch 500 Jahre Geschichte

07.09.2022 Das Rheinland-Pfälzische Freilichtmuseum in Bad Sobernheim zeigt mehr als 40 Bauwerke