07.04.2021

Mit allen Sinnen den Wald erkunden

Erlebnisreiche Führungen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald und Naturpark Saar-Hunsrück

(rpt) Wenn sich Fuchs und Hase gute Nacht gesagt haben und sich die Dämmerung über den Wald legt, gehen längst nicht alle Tiere schlafen. Wer genau hinschaut, entdeckt einen kleinen Schatten, der durch die Luft saust: Eine Fledermaus jagt ihre Beute und in einer Nacht frisst sie ein paar Hundert Käfer, Spinnen und andere Insekten. Mehr über das geheimnisvolle Wesen, das weder Maus noch Vogel ist, erfahren Kinder bei der Fledermausexkursion bei Birkenfeld im Naturpark Saar-Hunsrück.

Dies ist nur eine von vielen Möglichkeiten für Kinder und ihre Eltern, mit Rangern und anderen Fachleuten im Nationalpark Hunsrück-Hochwald und im Naturpark Saar-Hunsrück auf Tour zu gehen.

Unterwegs zu Köhlerplätzen und Ruinen

Je nach Thema führen sie Familien zu mittelalterlichen Burgruinen, alten Köhlerplätzen und anderen spannenden Zielen. Die Teilnehmer können Wälder, die für den Hunsrück typischen Hangmoore und blühende Arnikawiesen erleben. Unterwegs sorgen die fachkundigen Begleiter nicht nur für spannende Informationen, sondern auch dafür, dass Familien die Nationalparkregion mit allen Sinnen erleben können.

Die Ranger- und Erlebnistouren starten in der Regel am Nationalparktor Erbeskopf oder an einem anderen Ranger-Treffpunkt. Derzeit sind die geführten Touren leider aufgrund der Corona-Einschränkungen noch nicht möglich, auf der Internetseite können sich Interessierte über den aktuellen Stand informieren.

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/hunsrueck und www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de

 


https://bilder.rlp-tourismus.com/app.html#/view/b0c395d0-ea72-11e9-a302-2f430752cb31

https://bilder.rlp-tourismus.com/app.html#/view/02605920-ea76-11e9-a302-2f430752cb31

https://bilder.rlp-tourismus.com/app.html#/view/1a0598e0-0345-11e6-8613-fb39748c47a9