14.12.2022

Zwischen den Wäldern

Aussichtsreiche Traumschleife auf der Idarhochfläche im Naheland


Die Gemeinden Allenbach und Wirschweiler liegen malerisch in einer Waldinsel im Naheland. Bereits seit dem Mittelalter trägt die Hochfläche dort deshalb den Namen „Zwischen den Wäldern“. Die historische Landschaftsbezeichnung ist auch der Titel eines knapp elf Kilometer langen Premiumwanderwegs, der Traumschleife „Zwischen den Wäldern“ auf der Idarhochfläche.

Blick auf Hunsrück und Erbeskopf

Sie ist ein abwechslungsreiches Vergnügen für jede Jahreszeit. Offene Wiesen- und Feldlandschaften wechseln sich dort mit verschlungenen Forstpfaden ab. Immer mal wieder streift der Rundwanderweg den Wald, windet sich in ihn hinein und wieder heraus. Die Tour bietet herrliche Aussichten, auf den Erbeskopf etwa, den Turm der Wildenburg oder die bewaldeten Höhenzüge des Hunsrücks - allesamt Landschaften, die  häufig  bereits bei den ersten Flocken in einen weißen Mantel aus Schnee gehüllt werden.
Start der Winterwanderung ist am Allenbacher Weiher. Der Ort liegt an der Deutschen Edelsteinstraße, das Schloss und die Kirche mit der historischen Stumm-Orgel lohnen dort einen Besuch. Immer wieder finden sich Installationen entlang der Strecke: die Sinnesbänke etwa oder die Werke des Künstlers Gerd Edinger, der sich der „Sonnenzeit zwischen den Wäldern“ gewidmet hat, mit einem großen Stein für den Tag, einem für die Nacht und vielen kleinen für die Stunden.

Geopark mit Schautafeln

Der einen Kilometer lange Geopark Krahloch bringt mit Schautafeln und kleinen Exponaten Geologie und Bergbau der Region näher. Die Traumschleife führt in Teilen auch über den Saar-Hunsrück-Steig sowie den Naturpfad Idarbach, ehe er schließlich zum Ausgangspunkt am Allenbacher Weiher zurückkehrt. Die Gehzeit beträgt drei bis vier Stunden, moderate 210 Höhenmeter sind dabei zu überwinden.

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/naheland  sowie www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/wanderung/traumschleife-zwischen-den-waeldern

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Naheland-Touristik GmbH

Bahnhofstrasse 37

55606 Kirn

Tel.: +49 6752 137610

Fax.: +49067521376-20

info@naheland.net

www.naheland.net

Ähnliche Meldungen

Weinberge im Winter

14.12.2022 Unterwegs auf der Hiwweltour Stadecker Warte in Rheinhessen

Der Weg des Kuckucks

14.12.2022 Premiumwandern bei winterlicher Stille im Naturpark Lahn-Dill-Bergland

Der reinste Spaziergang

14.12.2022 Gemütliche Kurztour auf dem Kleinen Wäller Wiesensee im Westerwald