02.06.2021

Von den Römern bis zum Kalten Krieg

Eine Reise durch die Geschichte von Bad Neuenahr-Ahrweiler


(rpt) Bad Neuenahr und Ahrweiler sind ein ungleiches Paar. Der Stadtteil Ahrweiler hat eine uralte Geschichte und ein pittoreskes mittelalterliches Erscheinungsbild. Bad Neuenahr wiederum entstand erst im späten 19. Jahrhundert und entwickelte sich zu einem Zentrum der Kur mit Gästen aus ganz Europa. Beide haben ihr ganz eigenes Flair, 1969 wurden sie zu einer Doppelstadt vereint.

Regierungsbunker wird Dokumentationsstätte

Die Wurzeln von Ahrweiler sind dabei viel älter als ursprünglich angenommen.  Am Fuße des Silberbergs wurden 1980 die Reste eines alten römischen Herrenhauses aus dem 2. und 3. Jahrhundert entdeckt. Ein Sensationsfund, der nördlich der Alpen seinesgleichen sucht. Im „Museum Roemervilla“ wird die Geschichte dokumentiert, das Museum ist wieder geöffnet und kann individuell ohne Führung besucht werden.

Nicht weniger spektakulär ist die Ausstellung, die etwas weiter oben verborgen in den Weinbergen zu finden ist: Dort war einst der Regierungsbunker der Bundesrepublik Deutschland untergebracht. Eine Machtzentrale unter der Erde, erbaut im Kalten Krieg, ein Ausweichquartier für 3000 Beamte mit einem Tunnelsystem von 20 Kilometern Länge. 1997 wurde die Anlage aufgegeben. Besucher können dieses einmalige Zeugnis der Zeitgeschichte heute am Originalschauplatz erleben, die „Dokumentationsstätte Regierungsbunker“ ist Mittwoch, Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Die Fachwerkgassen von Ahrweiler

Im Übrigen ist Ahrweiler ein Schmuckstück aus dem Mittelalter. Schon die mächtigen Stadttore weisen auf die einst große Vergangenheit hin. Auf dem Marktplatz steht mit der 1269 erbauten St. Laurentiuskirche die größte Hallenkirche des Rheinlands. Idyllische Fachwerkhäuser säumen die Gassen, der Ort ist Schauplatz zahlreicher Feste und hat ein breites gastronomisches Angebot. Bei der Tourist-Information im historischen Blankartshof gibt es einen Flyer „Auf den Spuren von Ahrweiler“ mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/ahrtal   

 

 

Kontakt

Christina Ihrlich

Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
ihrlich@rlp-tourismus.de

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Weitere Informationen

Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH

Hauptstraße 116

53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Tel.: +49 2641 91710

Fax.: +49026419171-51

info@ahrtal.de

www.ahrtal.de

Kategorien: Pressedienst, Ahrtal, Kultur,

Ähnliche Meldungen

Zentrum der Antike in Deutschland

02.06.2021 Welterbestadt Trier mit römischen und mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten

Den Kaisern auf der Spur

02.06.2021 Radtour im Rahmen der Landesausstellung von Mainz nach Ingelheim

Die Stadt der Edelsteine

02.06.2021 Idar-Oberstein ist ein Juwel der Geologie und Schmuckherstellung

Das Weinglas im Gepäck

02.06.2021 Stadtwanderung durch Koblenz mit Genussrucksack und Tourenvorschlägen

Hinweis zur Corona-Pandemie für Medienvertreter

11.06.2021 Hinweis der Pressestelle der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH zu den Pressediensten während der Covid-19-Pandemie