28.09.2022

Mittelalter an der Mosel

Die romantische Ehrenburg lockt Besucher mit vielen Veranstaltungen


Inmitten dichter Wälder ragt ein steiler Felsen empor, der seit Jahrhunderten die Mauern der Ehrenburg trägt. Ungewöhnlich sind die beiden hohen, miteinander verbundenen Türme, um die herum Höfe und Bastionen liegen. Vor nicht allzu langer Zeit war die Burg im Ort Brodenbach eine Ruine, doch in den vergangenen 20 Jahren wurde sie behutsam wieder aufgebaut. Heute lockt sie zahlreiche Besucher ins Ehrbachtal, ein Seitental der unteren Mosel. 

Das Bauwerk ging durch viele Hände

Die eindrucksvolle Burg, 1161 erstmals urkundlich erwähnt, hat eine bewegte Geschichte. Die Herren von Ehrenberg waren in mehrere Fehden verwickelt, bis die Anlage Ende des 14. Jahrhunderts in Erbfolge zunächst an Johann von Schönberg und später an weitere Adelige ging. Nachdem große Teile des Bauwerks 1689 im Pfälzischen Erbfolgekrieg gesprengt wurden, gelangte es ein Jahrhundert später in den Besitz des Freiherrn von Stein. Anschließend waren die Grafen von Kielmansegg, von der Gröben und bis 1991 die Grafen von Kanitz Hausherren auf der Burg. Seitdem ist sie im Privatbesitz und ein Verein, der Freundeskreis der Ehrenburg, kümmert sich darum, das Gemäuer zu erhalten, zu restaurieren und wieder aufzubauen.

Mit Gauklerfest und gespenstischem Treiben

Heute wandeln dort große und kleine Besucher auf den Spuren der Ritter. Jeden Sonntag können sie Handwerkern zuschauen, mittelalterliche Klänge hören oder das Bogen- und Katapultschießen kennenlernen. 

Am 2. und 3. Oktober 2022 richtet die Burg ein großes Gauklerfest aus. Dann fliegen bunte Bälle, Keulen und Fackeln durch die Luft, der „Narrenkai“ verzaubert die Zuschauer mit Akrobatik und bringt sie mit seinen Possen zum Lachen. Am 31. Oktober und 1. November folgt das Geisterfest und in dunklen Gängen und Gewölben spielt sich Gespenstisches ab. Wer über Nacht ins Mittelalter eintauchen will: Ein Hotel heißt Gäste wie schon vor 850 Jahren auf der Burg willkommen – allerdings mit dem Komfort der heutigen Zeit.

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/mosel und www.rlp-tourismus.com/de/infosystem/infosystem/Ehrenburg_Brodenbach/infosystem.html

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Mosellandtouristik GmbH

Kordelweg 1

54470 Bernkastel-Kues

Tel.: +49 6531 97330

Fax.: +49065319733-33

info@mosellandtouristik.de

www.visitmosel.de

Kategorien: Pressedienst, Mosel, Kultur,

Ähnliche Meldungen

Reise in die Zeit der Katzenelnbogener

28.09.2022 Unterwegs zur Marksburg am Romantischen Rhein

Märchenhafte Ritterburg in Familienhand

28.09.2022 Burg Eltz in der Eifel gehört seit 34 Generationen dem gleichnamigen Adelsgeschlecht

Aus dem Leben der Fürstinnen zu Sayn-Wittgenstein

28.09.2022 Ein Besuch im Neuen Museum Schloss Sayn und im Garten der Schmetterlinge in Bendorf am Rhein

Auf den Spuren der Oranier an der Lahn

28.09.2022 Im Grafenschloss Diez und auf Schloss Oranienstein lebten die Fürstinnen der Dynastie