27.07.2022

Im Herzen der Wälder

Trekkingcamps in der Pfalz, im Hunsrück und an der Nahe


(rpt) Nach einer Wanderung auf abgeschiedenen Plätzen mitten im Wald zu übernachten, ist immer ein besonderes Erlebnis. Trekkingcamps in der Pfalz, im Hunsrück und in der Urlaubsregion Nahe bieten genau diese Möglichkeit. Im Pfälzerwald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands, ist das Übernachten im eigenen Zelt in 15 Trekkingcamps erlaubt. Von April bis Oktober können die Zeltplätze online gebucht werden. Die Camps sind nur zu Fuß erreichbar und verfügen über vier Lagerplätze, rustikale Sitzgelegenheiten und ein kleines Toilettenhäuschen. Zelte und Ausrüstung, Wasser und Verpflegung müssen die Trekker selbst mitbringen und eventuell anfallenden Müll selbstverständlich auch wieder mit nach Hause nehmen.

Übernachten mitten im Wald

In den Trekkingcamps entlang des Soonwaldsteigs im Naturpark Soonwald-Nahe und im Nationalpark Hunsrück-Hochwald übernachten Wanderer mit ihrem eigenen Zelt ebenfalls direkt im Wald. Die Camps bieten mehrere Zeltplätze und sind mit einer Toilette ausgerüstet. Vier Trekkingcamps gibt es auf dem 85 Kilometer langen Soonwaldsteig: am Ellerspring, an der Alteburg, auf der Ochsenbaumer Höhe und auf der Schmidtburg, wo die Zelte inmitten der Burgruine aufgeschlagen werden. Das ist ein echtes Abenteuer, denn auf der Schmidtburg versteckte sich auch der berüchtigte Hunsrücker Räuberhauptmann Schinderhannes. 

Drei weitere Trekkingcamps liegen direkt im Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Im Keltenlager, Drachenlager und im Trekkingcamp Wolfsheulen gelten besondere Regeln, damit die Natur wild und unberührt bleibt. Die Zelte werden auf einer hölzernen Plattform aufgeschlagen und es dürfen keine Lagerfeuer entzündet werden. Das naturnahe Übernachtungserlebnis in den Trekkingcamps ist von April bis Oktober möglich. Wegen der großen Nachfrage empfiehlt sich eine frühzeitige Online-Buchung.

Weitere Infos gibt es online unter www.rlp-tourismus.de sowie unter www.soonwaldsteig.de/start-seite/trekking-camps und www.trekking-pfalz.de

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Naheland-Touristik GmbH

Bahnhofstrasse 37

55606 Kirn

Tel.: +49 6752 137610

Fax.: +49067521376-20

info@naheland.net

www.naheland.net

Hunsrück-Touristik GmbH

Gebäude 663

55483 Hahn-Flughafen

Tel.: +49 6543 507700

Fax.: +49065435077-09

info@hunsruecktouristik.de

www.hunsruecktouristik.de

Pfalz.Touristik e.V.

Martin-Luther-Straße 69

67433 Neustadt/Weinstraße

Tel.: +49 6321 39160

Fax.: +49 063213916-19

info@pfalz-touristik.de

www.pfalz.de

Kategorien: Pressedienst, Freizeittipp, Pfalz, Hunsrück, Nahe, Familie,

Ähnliche Meldungen

Besondere Insel im Blättermeer

27.07.2022 Eine Nacht unter freiem Himmel im Binger Wald

Träumen in den Bäumen

27.07.2022 Schwebende Zelte in den Baumkronen der Eifel

Übernachten wie Winnetou und Frodo

27.07.2022 Waldabenteuer im Westerwald und Lahntal