11.08.2022

Aussicht mit Triumphbogen

Rund um den Donnersberg in der Pfalz gibt es viel zu entdecken


(rpt) Der Donnersberg ist mit 687 Metern die höchste Erhebung der Pfalz. Er ist dabei sowohl landschaftlich als auch kulturhistorisch ein Erlebnis. Schon die Kelten hinterließen dort ihre Siedlungsspuren sowie einen Ringwall, dessen Überreste man bis heute erkennen kann. Bei Steinbach wurde überdies ein Keltendorf errichtet, das einen Eindruck von der Lebensweise der Menschen in damaliger Zeit gibt. Es ist an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

König Ludwig zu Ehren

Am besten erkundet man den Donnersberg bei einer Wanderung. Eine 6,5 Kilometer lange Rundtour (Donnersberger Rundwanderweg 1) beginnt am Haus des Gastes in Dannenfels und führt von dort zum Aussichtspunkt Moltkefelsen, benannt nach einem preußischen Generalfeldmarschall, zu dessen Ehren dort auch ein stählerner Triumphbogen errichtet wurde. Vor allem am frühen Morgen sind der Blick und die Stimmung dort famos.

Man folgt nun immer der grünen Eins, passiert den Hirtenfels und kommt zum Ludwigsturm, der den Namen des legendären Märchenkönigs Ludwig II. trägt – ein Relikt aus den Zeiten, als die Pfalz zu Bayern gehörte. Seine Besteigung lohnt sich, von der Spitze hat man einen Blick auf die Pfälzer Wald- und Weinlandschaften. Am Fuße des Turms gibt es einen Kiosk, der Kleinigkeiten zum Essen und Trinken anbietet.

Wanderung zum Dampfnudelfelsen

Wie ein Pfälzer Leibgericht klingt auch die nächste Landschaftsform, der man begegnet: Der Dampfnudelfelsen sieht genauso aus wie er heißt, ist allerdings nicht ganz so weich wie die köstliche Mehlspeise, die es auf Pfälzer Märkten und in den Gaststätten gibt.
 
Ein kulturelles Erlebnis der besonderen Art ist schließlich auch das Trappistinnenkloster Gethsemani, das auf dem Wanderweg liegt. Die Nonnen dort sind für ihre Paramentenstickereien bekannt - im Klosterladen werden diese Kunstwerke der Nonnen verkauft.

Knapp 277 Höhenmeter umfasst die 6,5 Kilometer lange Wanderstrecke, eine Tour für leichte bis mittlere Ansprüche, für die man sich inklusive Pausen und Besichtigungen am besten einen halben Tag Zeit nimmt.

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/pfalz sowie www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/wanderung/donnersberg-rundwanderweg-1-weg-ludwigsturm/43619959/  
 

Informationen zum Ausflugsziel unter www.rlp-tourismus.com/de/infosystem/infosystem/Keltendorf-am-Donnersberg_Steinbach-am-Donnersbe/infosystem.htm und www.rlp-tourismus.com/de/infosystem/infosystem/Adlerbogen-am-Moltkefels_Dannenfels/infosystem.html

 

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Pfalz.Touristik e.V.

Martin-Luther-Straße 69

67433 Neustadt/Weinstraße

Tel.: +49 6321 39160

Fax.: +49 063213916-19

info@pfalz-touristik.de

www.pfalz.de

Kategorien: Pressedienst, Pfalz, Wandern,

Ähnliche Meldungen

Die hohen Herrschaften

11.08.2022 Der Aremberg mit seiner Burgruine liegt auf der dritten Etappe des Ahrsteigs

Die ganze Eifel im Blick

11.08.2022 Aussichtsreiche Wanderung zum Kegelberg Hohe Acht

Wie eine Harfe im Wind

11.08.2022 Kunst und Natur am 816 Meter hohen Erbeskopf im Hunsrück

Hochgefühl im Westerwald

11.08.2022 Von der Fuchskaute mit dem Rad entlang des Flüsschens Nister