02.11.2022

Die Kraft des Stieres

Keltischer Skulpturenweg auf dem Donnersberg in der Pfalz


(rpt) Der Donnersberg ist der höchste Berg der Pfalz. Seinen Namen hat er womöglich von dem germanischen Gott Donar bekommen, der sich auch in dem Wort Donner erhalten hat. Noch bevor die Germanen auf den Donnersberg kamen, waren die Kelten da. Ein großer alter Ringwall hat sich dort erhalten, der auf die frühe Besiedlung vor 2000 Jahren schließen lässt.  

Holzkrieger und Keltenkelch

Im Sommer 2013 und 2014 haben Künstler auf dem Donnersberg einen Keltischen Skulpturenweg geschaffen. Unter Leitung von Uli Lamp entstanden 13 Figuren, die Motive aus der Welt der Kelten zeigen: So gibt es etwa einen Holzkrieger, einen Keltenkelch, einen Lachsschwarm und eine Skulptur, die die Kraft des Stieres symbolisiert. Auf einem acht Kilometer langen Rundweg kann man die Figuren entdecken. Teilweise fallen sie gleich ins Auge, andere wiederum sind fast ein wenig geheimnisvoll im Wald versteckt.

Der Weg verläuft auf einem Abschnitt des Pfälzer Höhenwegs, gekennzeichnet durch die blau-weiße Welle. Er lohnt sich auch landschaftlich. Gleich drei Biotope passiert man dabei: das Naturschutzgebiet Spendel-Wildenstein, das Donnersberg Flora-Fauna-Habitat Gebiet und das Donnersberg Landschaftsschutzgebiet.  

Blick vom Moltkefelsen

Auf dem Weg wird man auch mit herrlichen Aussichten belohnt, etwa vom Hirtenfelsen oder dem mit einem Adlerbogen ausgestatteten Moltkefelsen. Wer am Ende noch etwas mehr von der Geschichte erleben will, kann auch das nahe gelegene Keltendorf in Steinbach besuchen. Der Keltische Skulpturenweg auf dem Donnersberg beginnt auf dem Parkplatz am Ludwigsturm, es wird festes Schuhwerk empfohlen. 

Details zu dem Keltischen Skulpturenweg gibt es online unter www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/themenweg/keltischer-skulpturenweg/27766126/  

Weitere Informationen zur Region unter www.rlp-tourismus.de/pfalz

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Pfalz.Touristik e.V.

Martin-Luther-Straße 69

67433 Neustadt/Weinstraße

Tel.: +49 6321 39160

Fax.: +49 063213916-19

info@pfalz-touristik.de

www.pfalz.de

Kategorien: Pressedienst, Pfalz, Wandern, Kultur,

Ähnliche Meldungen

Begegnungen am Rhein

02.11.2022 Der Skulpturenweg Remagen ist eine Symbiose von Kunst und Natur

Der Gipfel der Kunst

02.11.2022 Auf dem Erbeskopf ist die höchste Outdoor-Ausstellung in Rheinland-Pfalz