24.11.2021

Der Krippenbauer aus der Pfalz

Lutz Kuhl aus Annweiler am Trifels fertigt Kunstwerke für die Weihnachtszeit


(rpt) Seine Kinder wünschten sich eine eigene Weihnachtskrippe, der Vater machte sich an die Arbeit. Als Lutz Kuhl vor über 35 Jahren seine erste Krippe bastelte, ahnte er noch nicht, was daraus einmal werden würde. Der Familienvater aus Annweiler am Trifels in der Pfalz hatte schon immer gerne Landschaften für seine Modelleisenbahn gestaltet. Seine erste Krippe weckte dann vollends die Leidenschaft für ein Handwerk, das ganz verschiedene Künste vereint. Inzwischen zeigt Lutz Kuhl seine Arbeiten seit 2014 jedes Jahr in Landau auf dem Thomas-Nast-Nikolausmarkt.

Jede Dachschindel von Hand geschnitten

Bis der Stall für Maria und Josef fertig ist, wird Lutz Kuhl zum Maurer, Dachdecker, Zimmermann, Schreiner und Maler. Er rührt Mörtel an, baut Dachstühle, setzt Fenster und Türen ein, schnitzt Bänke und vieles mehr im Miniaturformat. Jede Dachschindel schneidet er einzeln – 250 Stück braucht er für seine alpenländische Krippe. Dabei hat er auch ein Händchen für liebevolle Details: eine Sense, die am Stall lehnt, ein Feuer, das unter einem Topf glimmt und ein Brunnen, der die Szenerie bereichert.

Inspiriert von der Natur

Die Natur inspiriert ihn zu seinen Unikaten. Er sammelt Wurzeln, knorrige Äste, Moose und Rindenstücke bei seinen Ausflügen in den Pfälzer Wald und verarbeitet sie. Unzählige Arbeitsstunden und viel Herzblut stecken in jedem Exemplar. Neben den heimatlichen Krippen fertigt er ebenso Krippen aus Wurzeln und im orientalischen Ambiente an. Auch ganz kleine Krippen gibt es, die nur aus einem kleinen Stall für Maria, Josef und dem Kind bestehen. 

Viele der Fertigkeiten konnte sich Lutz Kuhl selbst beibringen. 2012 hat er sich aber dazu entschlossen, einen Kursleiterlehrgang zu belegen, um sein Wissen zu erweitern. Mittlerweile darf er sich offiziell Krippenbaumeister nennen und er unterrichtet selbst hin und wieder Menschen, die es lernen möchten. Wer nicht selbst werkeln und Lutz Kuhl erst einmal zuschauen will, kann dies jedes Jahr beim kunsthandwerklichen Thomas-Nast-Nikolausmarkt in Landau in der Südpfalz tun. Geplant ist er in diesem Jahr vom 25. November bis zum 21. Dezember. 

Ganz in der Nähe von Landau verwandelt sich in der Adventszeit ein ganzer Ort in ein weihnachtliches Krippendorf. Die Gemeinde Bornheim stellt vom 28. November 2021 bis 9. Januar 2022 in Gärten, Höfen und Hauseingängen über 90 Krippen aus.

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/pfalz sowie unter www.rlp-tourismus.de/winter-in-rheinland-pfalz

 

Kontakt

Christina Ihrlich

Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
ihrlich@rlp-tourismus.de

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Weitere Informationen

Pfalz.Touristik e.V.

Martin-Luther-Straße 69

67433 Neustadt/Weinstraße

Tel.: +49 6321 39160

Fax.: +49 063213916-19

info@pfalz-touristik.de

www.pfalz.de

Kategorien: Pressedienst, Freizeittipp, Pfalz, Kultur,

Ähnliche Meldungen

Der lange Weg zum Geläut

24.11.2021 Museumstipp für den Advent: Glockengießerei Mabilon in Saarburg mit "Jingle Bells Weihnachtsmarkt"

Gläserner Glanz am Weihnachtsbaum

24.11.2021 In Monschau in der Eifel pflegt eine Glashütte das uralte Handwerk

In der Zuckerbäckerei

24.11.2021 Bonbon-Willi in Bernkastel-Kues zaubert handgemachte Süßigkeiten

Licht im winterlichen Dunkel

24.11.2021 Eine Manufaktur in der Vulkaneifel stellt zauberhafte Kerzen her