01.09.2022

Maare-Mosel-Radweg in der Eifel

Bahntrassentour von Daun nach Bernkastel-Kues


(rpt) Eine entspannte Radtour verspricht der Maare-Mosel-Radweg von Daun nach Bernkastel-Kues. Zehn Jahre nachdem die Bahnstrecke Daun-Wittlich aufgegeben wurde, bekam sie eine neue Funktion: Der knapp 60 Kilometer lange Bahntrassenradweg wurde eröffnet und gilt seither unbestritten als einer der schönsten Radwege in Deutschland. Von der Vulkaneifel bis an die Mosel geht es asphaltiert, fast immer schnurgerade und leicht bergab. Das macht die Route besonders für Familien, die mit Kindern unterwegs sind, interessant. Außerdem gibt es unterwegs eine Menge zu entdecken.

Dauner Viadukt und ellenlange Tunnel

An die Glanzzeiten der Eisenbahn erinnert gleich zu Beginn der Tour das fünfbogige Dauner Viadukt. Die Eisenbahnbrücke aus dem vorigen Jahrhundert ist 100 Meter lang und 30 Meter hoch. Jetzt gehört sie allein den Radlern. Die nächste Attraktion lässt nicht lange auf sich warten: Der Schalkenmehrener Tunnel „Großes Schlitzohr“ wurde 1908 auf einer Länge von beeindruckenden 560 Metern mitten durch den Lützelbacher Kopf getrieben. Die Radfahrer teilen sich den Tunnel nur mit den Fledermäusen, die in einem Holzverschlag unter der Decke am Nordende des Tunnels den Winter verschlafen. Ähnliche Tunnelvergnügen gibt es auf der Strecke noch drei weitere Male.

Ab Wittlich sind die Radler in der Moseleifel unterwegs und die ersten Weinberge kündigen das Ziel Bernkastel-Kues an. Der Maare-Mosel-Radweg endet auf der Kueser Seite der Doppelstadt. Direkt neben der Moselbrücke, die beide Orte verbindet, ist die spätgotische Stiftsanlage St. Nikolaus-Hospital mit dem Moselweinmuseum und der Vinothek im Gewölbe ein Blickfang am Ufer. Einer der bedeutendsten Köpfe des 15. Jahrhunderts, der Philosoph, Theologe und Universalgelehrte Nikolaus von Kues, ist ihr Erbauer und Namensgeber des Ortes. Der Radweg kann mit mehreren Schleifen, zum Beispiel zu den Manderscheider Burgen oder zur Lavabombe und dem Vulkanhaus in Strohn, je nach Zeit, Lust und Laune verlängert werden. Bei der Strohner Schleife fahren die Radler über einen erkalteten Lavastrom durch die idyllische Strohner Schweiz im Tal des Flüsschens Alf. Zurück zum Ausgangspunkt in Daun geht es am bequemsten mit dem Radlerbus vom Bahnhof in Kues aus. 

Weitere Infos gibt es online unter www.rlp-tourismus.de/eifel und www.tourenplaner-rheinland-pfalz.de/de/tour/radtour/maare-mosel-radweg-daun-bernkastel-kues-/1485397/ 

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1

54595 Prüm

Tel.: +49 6551 96560

Fax.: +4965519656-96

info@eifel.info

eifel.info

Mosellandtouristik GmbH

Kordelweg 1

54470 Bernkastel-Kues

Tel.: +49 6531 97330

Fax.: +49065319733-33

info@mosellandtouristik.de

www.visitmosel.de

Kategorien: Pressedienst, Freizeittipp, Eifel, Mosel,

Ähnliche Meldungen

Rheinradweg durch das Welterbetal

01.09.2022 E-Bike-Touren in der Region „Romantischer Rhein“

Selztal-Radweg in Rheinhessen

01.09.2022 Radeln durch die Weinregion von Ingelheim nach Alzey

Kannenbäckerland-Route im Westerwald

01.09.2022 Radtour zu den Töpfern von Wirges nach Höhr-Grenzhausen