Wingertshaus In der Berggrube

Neu-Bamberg · Rheinhessen

Das Wingertshäuschen wurde 1914 vom Besitzer des Weinberges, Wilhelm Michel erbaut und danach mit viel Liebe instand gehalten. Nach seinem Tod in den 1930er-Jahren gingen Weinberg und Wingertshäuschen in den Besitz seines Patenkindes, Wilhelm Frieß über. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Weinberg aufgelassen und allmählich fielen Grundstück und Wingertshäuschen in einen Dornröschenschlaf und irgendwann wusste niemand mehr wo genau das Wingertshäuschen sich befand.

Nach längerem Suchen und einigen Schrammen, verursacht durch dichte Brombeerhecken, wurde die Kultur- und Weinbotschafterin Emmy Frieß doch noch fündig und erkannte das Potential des Platzes und setzte es in Privatinitiative zum Teil durch ein ortsansässiges Unternehmen, zum Teil durch Nachbarschaftshilfe wieder instand.

Wingertshaus In der Berggrube


Wingertshaus In der Berggrube
55546 Neu-Bamberg