Weingut Clüsserath-Eifel

Trittenheim · Mosel

Schaut man in die Ortschronik, beginnt bereits im Jahr 1745 die Historie der Weinbaufamilien Alois Clüsserath und Clemens Eifel. Urkundlich erwähnt, kam so das Weingut zu seinem bis heute gültigen Namen, Clüsserath-Eifel. Sieben Generationen lang verblieb es im Familienbesitz, bis Gerhard Eifel das kleine, exklusive Weingut 2019 zum Erhalt sowie aus Altersgründen an die Lergenmüllers übergab. Stefan und Dr. Karin Lergenmüller haben das Juwel erhalten und sich den Traum vom ewigen Weinbau erfüllt. 4,5 ha allerfeinste, uralte, einige über 100 Jahre alte Weinberge, mit einem zum nicht unerheblichen Anteil an wurzelechten Reben. Durch äußerst behutsames Arbeiten im Weinberg und Keller konnten so einmalige, sehr limitierte Unikate für den Weininteressierten, den Weinbegeisterten geschaffen werden. Uralte, „Die uralten Reben bringen ein derart komplexes, vielschichtiges, dennoch elegantes, ja filigranes und geradezu überwältigendes Aroma mit, welches wir nur im Edelstahltank erhalten können wollen. Das Ganze gepaart mit einer traumhaften Säurestruktur.“ Nicht vielmehr als 30-35hl werden auf das ha geerntet. Selbstredend unter strenger Beachtung und Schonung der natürlichen Ressourcen.

Weine, die jetzt schon überaus begeistern und sicher viele Jahre Freude bereiten werden.

Der ideale Ort unsere Erzeugnisse zu entdecken und mehr über unsere Arbeitsweise zu erfahren, ist ein Besuch der 1905 erbauten und nun bedachtsam renovierten Weingutsvilla. Hier erwarten 9 stilvoll eingerichtete Suiten Ihren Besuch, sei es zur Familienfeier, zu Tagungs- und Veranstaltungszwecken, für Wein-Seminare, zur Entschleunigung. Eine auf die Weine abgestimmte, regional orientierte Kulinarik wird Sie ganz hier ankommen lassen. Bis zu Ihrem nächsten Besuch in Trittenheim, würden wir uns natürlich auch über Ihre Bestellung sehr freuen.

Die rund 45.000 zumeist wurzelechten Rebstöcke, befinden sich in den Filetstücken der seit alters her besten Steil- und Steilstlagen Trittenheims, Neumagens, Klüsseraths und Leiwens. Nach der Maxime des „EWIGEN WEINBAUS“ ringen wir in liebevoller Handarbeit diesen spektakulären Weinbergen mit bis zu 120 Jahre alten Reben jene Elixiere ab, die weltweit als stolze Repräsentanten für feinste Moselrieslinge stehen. Diese alten Reben – metertief im Schieferfels verwurzelt, beschenken uns jedes Jahr mit geringen Erträgen besonders geschmackvoller Trauben. Unserem Ziel folgend, diese Weinberge für nachfolgende Generationen („ewig“) zu erhalten, sind wir jeden Tag aufs Neue motiviert, diese einmaligen Kulturschätze zu bewahren.
Bereits in der Vergangenheit wurde daran gearbeitet, die Weinberge behutsam auf Bio umzustellen. In den allermeisten Fällen handelt es sich um Steilstlagen, also reine Handarbeitslagen. Wir sind stolz und sehen uns in der Verpflichtung, einen kleinen Teil zur sehr aufwendigen Pflege und Erhaltung traditioneller Landschafts- und Kulturflächen beitragen zu dürfen.
Insbesondere ist das auch der Tatsache geschuldet, dass es sich hierbei gottlob um nicht flurbereinigte Flächen handelt, deren Bewirtschaftung zwar noch um ein Vielfaches beschwerlicher ist, durch die Erhaltung der Sträucher, Trockenmauern und der natürlichen vorgegebenen Landschaftsformation jedoch, einen einzigartigen Terroir-Charakter im Wein hervorbringt.  
Des Weiteren möchten wir unseren möglichen Beitrag zum Schutz der standortspezifischen Flora und Fauna und den damit verbundenen Landschafts- und Naturschutz leisten. Im Herbst widmen wir uns akribisch der Selektion kerngesunder handverlesener Trauben, die als Most im historischen Gewölbekeller der Weingutsvilla ohne jegliche Zusätze und ohne jeden modernen Technikeinsatz vinifiziert werden. Zeit und Geduld sind dabei unsere wichtigsten Parameter, um diese besonderen Geschenke der Natur zu erhalten.   

                             

Weingut Clüsserath-Eifel


Weingut Clüsserath-Eifel
Im Hof 6
54349 Trittenheim

Web: https://cluesserath-eifel.de
E-Mail: info@galerie-riesling.de
Tel.: (0049) 6507 99001
Fax: (0049) 6507 99002

Weinprobe auf Anfrage