St. Irminen

Trier, Stadt Trier · Mosel

Die römischen Speicheranlagen an der Mosel bilden die Grundlage für St. Irminen. Reger Schiffverkehr auf der Mosel war schon zur Zeit der Römer üblich. In Ufernähe erbaute man große Speicheranlagen, die sog. »Horrea«. Diese Hallen wechselten später von römischem in fränkischen Königsbesitz.

St. Irminen


St. Irminen
Irminenfreihof 2
54290 Trier