30.03.2022

Antike zum Anfassen

Im Römerbergwerk Meurin in der Eifel werden Besucher zu Baumeister und Kranführer


Schon die Römer schätzten den wertvollen Tuffstein, der in der Eifel dank ihrer Vulkane zu finden ist. Vor rund 2000 Jahren, zu Zeiten des Kaisers Augustus, legten sie bei Meurin ein Bergwerk an. Dort förderten sie das wertvolle Material und nutzten es für repräsentative Bauwerke. 

Das Bergwerk bietet einen einzigartigen Blick auf die unterirdische Arbeitswelt römischer Bergmänner und Soldaten – dafür muss man nicht mal unter Tage. Aus der Vogelperspektive ist der antike Steinbruch, der durch modernen Bimsabbau freigelegt wurde, über Stege, Rampen und Treppen zu besichtigen.

In der Antiken Technikwelt, einem weiteren Ausstellungsbereich, können Familien bei Führungen durchs Römerbergwerk Meurin in die Rolle des kaiserlichen Baumeisters, des Kranführers, des Kochs oder des Müllers schlüpfen und unter fachkundiger Anleitung sogar selbst Hand an die antiken Maschinen legen. Die eineinhalbstündige Tour wird ab dem 3. April 2022 mittwochs und sonntags von 11 bis 16 Uhr fortlaufend angeboten, sodass der Ein- und Ausstieg jederzeit möglich ist. Das Bergwerk selbst ist von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 

Vulkanismus zum Anfassen

Das Römerbergwerk Meurin ist mit der Antiken Technikwelt eines der Erlebniszentren im Vulkanpark im Landkreis Mayen-Koblenz, der Familien viele weitere Erlebnisse und Abenteuer bietet. Insgesamt sieben moderne, interaktive Besucherzentren geben Einblick in verschiedene Epochen und erzählen von der feurigen Entstehungsgeschichte der Vulkaneifel – dazu gehören unter anderem auch der Lava Dome in Mendig, die Grube Bendisberg und das Mayener Grubenfeld. Viele bieten Mitmachaktionen speziell für Familien und junge Gäste an. In der bizarren Bergbaulandschaft des Mayener Grubenfelds liegt der Legende nach der "Schatz im Silbersee" vergraben. Junge Abenteurer können sich – umgeben von Abbauspuren aus den unterschiedlichsten Epochen des Bergbaus – auf die Suche nach ihm machen. Darüber hinaus stehen weitere Natur-, Kultur- und Industriedenkmäler den Besuchern offen.  

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/eifel und https://www.rlp-tourismus.com/de/infosystem/infosystem/Roemerbergwerk-Meurin_Kretz/infosystem.html 

Kontakt

Jennifer Hauschild

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-16
hauschild@rlp-tourismus.de

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-51
moelich@rlp-tourismus.de

Anja Poprawka

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-17
poprawka@rlp-tourismus.de

Ute Maas

Assistentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

+49 0 261-91520-45
maas@rlp-tourismus.de

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (in Elternzeit)

Weitere Informationen

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1

54595 Prüm

Tel.: +49 6551 96560

Fax.: +4965519656-96

info@eifel.info

eifel.info

Kategorien: Pressedienst, Eifel, Kultur, Familie, Natur,

Ähnliche Meldungen

Zurück in die Urzeit

30.03.2022 Im Dinosaurierpark Teufelsschlucht wird Erdgeschichte lebendig

Zur Flugmaus in den Stöffelpark

30.03.2022 Erd- und Industriegeschichte wird im Erlebnispark im Westerwald zum Abenteuer

Zeitreise zu Quaggas und Urpferdchen

30.03.2022 Naturhistorische Schätze in Mainz entführen in wilde Welten

Schatzsuche im Edelsteinland

30.03.2022 Auf Schürfplätzen an der Nahe können Kinder Mineralien entdecken