27.05.2020

Große Literatinnen aus Mainz

Töchter der Stadt erhoben ihre Stimme

(rpt) Zu den wenigen deutschsprachigen Literatinnen, die sich in den Revolutionsjahren um 1848 aktiv für Freiheit und Demokratie einsetzten, zählt Kathinka Zitz-Halein. Ohne Zweifel war sie die produktivste Mainzer Schriftstellerin des 19. Jahrhunderts und fasste ihre Gedanken und Erfahrungen in ungezählte Artikel, Essays und Gedichte.

Im Mai 1848 gründen sich um Kathinka Zitz und Amalia Bamberger zwei Mainzer Frauenvereine, die sich später zum Frauenverein Humania zusammenschlossen, eine der größten Frauenvereinigungen dieser Zeit. Als Humania-Präsidentin wurde Zitz mit anderen Mainzer Demokraten im Hochverratsprozess von 1850 vor Gericht zitiert, auf dem sie mit ihrer Redegewandtheit alle Vorwürfe abschmetterte.

Den Spuren großer Frauen begegnen

Heute kann man in Mainz zum Beispiel im „Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz“ auf ihren Spuren wandeln, wo sie neben weiteren großen Persönlichkeiten wie Willy Brandt als „Streiterin für Demokratie“ gewürdigt wird. Auch bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Mainz kann man ihr heute noch begegnen: Der Weg zwischen Weihergarten und Hollagäßchen trägt ihren Namen. Und wer einen Abstecher auf den Mainzer Hauptfriedhof macht, kann auf ihrem Grabstein folgende Botschaft an die Nachwelt lesen: Alle, die ihr mich hienieden / Oft gekränkt so tief und schwer / Gönnt mir nun im Tode Frieden / Und verleumdet mich nicht mehr. / Freudlos machtet ihr mein Leben, / Kalt zertratet ihr mein Glück. / Meine Rache war Vergeben / Keinen Groll ließ ich zurück.

Neben Kathinka Zitz-Halein begegnet man in Mainz zudem noch einer weiteren großen Tochter der Stadt: der weltberühmten Literatin und Mainzer Ehrenbürgerin Anna Seghers. Ihr vielfach preisgekrönter Roman „Das siebte Kreuz“ war ein Appell gegen die Barbarei der NS-Zeit. Selbigen kann man sich heute in der nach ihr benannten Stadtbücherei ausleihen und sich dann bei der Lektüre auf dem nahegelegenen Anna-Seghers-Platz oder am Rheinufer eine kleine Auszeit vom städtischen Treiben nehmen.

Weitere Informationen unter gastlandschaften.de/rheinhessen

Kategorie: Rheinhessen, Allgemeines 2020, Kultur

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1 55268 Nieder-Olm
Tel.+ 49 (0) 6136 92398-0
Fax+ 49 (0) 6136 92398-79
info(at)rheinhessen.info
www.rheinhessen.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (1)