06.05.2020

Hochstapler und Wunderdoktor

Der historische Doktor Faust war einstmals Rektor in Bad Kreuznach

(rpt) Er war eine schillernde Figur und eine, um die sich bald die tollsten Geschichten rankten: Johann Georg Faust (ca. 1480 bis ca. 1560) galt als Wunderdoktor und Alchimist, als Wahrsager und Hochstapler, der an immer neuen Orten in immer neue Rollen schlüpfte. Irgendwann griff auch der berühmte Dichter Johann Wolfgang von Goethe diesen Stoff auf und machte daraus eines der berühmtesten Bühnenstücke der Literaturgeschichte: „Faust. Eine Tragödie.“, veröffentlicht 1808.

Was an der historischen Figur Doktor Faust Dichtung und Wahrheit ist, lässt sich im Nachhinein nur noch schwer feststellen. Ein Aufenthalt von Faust in Bad Kreuznach an der Nahe im Jahr 1507 zählt dank einer verlässlichen Quelle aber sicher zur Seite der Wahrheit. Der Mönch Johannes Trithemius bezeugt dies in einem seiner Berichte. Demnach soll Faust in Bad Kreuznach Rektor des örtlichen Gymnasiums gewesen sein, was mehrere historische Dokumente auch bestätigen.

Gedichtepfad über den Jäger aus Kurpfalz

Gelebt haben soll Doktor Faust in einem Haus in der zwischenzeitlich nach ihm benannten Magister-Faust-Gasse 47, das heutige Fachwerkgebäude, das ebenfalls seinen Namen trägt, ist allerdings ein Nachbau aus dem Jahre 1598, der auf den historischen Fundamenten errichtet wurde.

Wer auf den Spuren von Dichtung und Poesie an der Nahe unterwegs ist, findet weitere interessante Stationen. So gibt es eine ganze Reihe von Gedichtepfaden. Einer von ihnen ist dem „Jäger aus Kurpfalz“ gewidmet, dessen historisches Vorbild in Entenpfuhl Förster gewesen sein soll.
Auch in Oberhausen bei Kirn gibt es einen neuen Gedichtepfad, mit 32 Tafeln, die rund um den Eierberg und den Oberhauser Felsen gruppiert sind. Ihr Thema ist, passend zur Landschaft, „Natur und Wald“, mit vielfältigen Versen bekannter und weniger bekannter Poeten.

Weitere Informationen unter www.gastlandschaften.de/nahe 

Kategorie: Allgemeines 2020, Nahe, Kultur

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Naheland-Touristik GmbH
Bahnhofstrasse 37
55606 Kirn
Tel.+49(0)6752/1376-10
Fax+49(0)6752/1376-20
info(at)naheland.net
www.naheland.net

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (1)