10.06.2013

Ausoniusweg nun auch Hunsrücker Jakobsweg

Seit fast tausend Jahren pilgern Menschen u. a. in den Nordwesten Spaniens nach Santiago de Compostela, in die Stadt des Heiligen Jakobus, zur Kathedrale. Dabei war der Jakobsweg nicht nur eine einzelne Wegstrecke, sondern ein Wegegeflecht verschiedenster Wege, das sich über ganz Europa zog. Die St. Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland e.V. (www.jakobusgesellschaft.eu) befasst sich seit 1996 mit dem Projekt „Wiederentdeckung der Jakobs-Pilgerwege“ und deren Belebung.

Wer damals nach Santiago de Compostela pilgerte, der hatte auch die Möglichkeit, durch den Hunsrück zu laufen. Denn seit dem 11. Jahrhundert ist es belegt, dass die ehemalige Römerstraße – die Ausoniusstraße - auch als Pilgerweg genutzt wurde. Die fast 120 Kilometer lange Strecke führt von Bingen am Rhein durch sattgrüne Wiesen und schattige Wälder im Hunsrück bis nach Trier an die Mosel. Auf ihr reiste auch Ausonius, ein Gelehrter und Erzieher des Kaisersohnes bereits 368 nach Christus. An vielen Stellen verläuft der Wanderweg heute noch auf der ehemaligen römischen Originaltrasse.

Am 1. Juni 2013 wurde der „Hunsrücker Jakobsweg“ auf der Trasse des heutigen Ausoniusweges offiziell im Archäologiepark Belginum bei Morbach eröffnet.
Die Ausschilderung der Strecke mit der Jakobsmuschel  - parallel zur weiterhin bestehenden Wanderbeschilderung des Ausoniusweges  - wird die Pilger leiten.
Der Hunsrücker Jakobsweg schließt die vorhandene Lücke im deutschen und europäischen Jakobswegenetz. Pilger, die über den Lahn- und den Rhein-Camino, so wie auf dem Jakobsweg von Frankfurt und Mainz Bingen erreichen, können dann auf dem Hunsrücker Jakobsweg bis nach Trier pilgern.

Am 31. August 2013 haben interessierte Pilger die Möglichkeit, die erste Teilstrecke von Bingen nach Rheinböllen zu erkunden. Anmeldungen sind bis vier Wochen vor dem Termin an die Regionalgruppe Hunsrück zu richten. Kostenpflichtig ist ein integrierter Bustransfer. Die weiteren Teilstrecken bis Trier werden in 2014 begangen.
Darüber hinaus hat die Hunsrück-Touristik für interessierte Pilger ein Angebot zusammengestellt, das günstige Unterkünfte umfasst. Ab 189 Euro pro Person im Mehrbettzimmer umfasst das Angebot sechs Übernachtungen mit Frühstück in Jugendherbergen, Gasthäusern und Pilger- bzw. Wanderunterkünften sowie Kartenmaterial.

Informationen und Anmeldung zur Wanderung am 31.08. :
Regionalgruppe Hunsrück, Haberkamp, Telefon +49 (0)6762/ 409660,
E-Mail: hg-habi@web.de

Informationen zum Pilgerangebot:
Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen,
Telefon +49 (0) 6543/ 507700, E-Mail: info(at)hunsruecktouristik.de, www.hunsruecktouristik.de

Kategorie: Hunsrück, Wandern, Freizeittipp, Wandernews

Download per E-Mail Drucken

Weitere Informationen

Hunsrück-Touristik GmbH
Gebäude 663
55483 Hahn-Flughafen
Tel.+49(0)6543/5077-00
Fax+49(0)6543/5077-09
info(at)hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de

Ihre Ansprechpartnerinnen
in der RPT-Pressestelle

Christina Ihrlich

Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ihrlich(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-16
Telefax+49 (0) 261-91520-41

Jennifer Hauschild

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hauschild(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-17

Victoria Mölich

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
moelich(at)rlp-tourismus.de
Telefon+49 (0) 261-91520-51

Bilder (0)

Diesem Beitrag ist kein Bildmaterial zugeordnet